100 Jahre Frauenwahlrecht – Jahrhundert-Revue im Theater in Meppen

die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und ihre Kooperationspartnerinnen laden zum Theaterabend ein PR-Foto

Am 12. November 1918 erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Frauenwahlrecht. Generationen hatten dafür gekämpft. Dieser Meilenstein in der Geschichte der Demokratie gilt als  Grundlage für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Das Jubiläum ist Anlass für viele unterschiedliche Aktivitäten auf Bundes- und Landesebene. Auch im Landkreis Emsland finden anlässlich dieses denkwürdigen Ereignisses unterschiedliche Veranstaltungen statt.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten lädt in Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), den Landfrauenverbänden des Landkreises Emsland, dem Sozialverband Deutschland (SoVD) und dem evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Emsland-Bentheim zu einem Theaterabend ein, der die Geschichte der Frauenbewegung in einer Jahrhundert-Revue auf die Bühne bringt. Das Duo „Generationenkomplott“ aus München und Köln thematisiert die verschiedenen Epochen auf der Bühne, um die Gäste in einem scharfen Satireritt durch Siege und Niederlagen der Frauen im Kampf um ihre Rechte zu führen. Der Abend ist für Fachfrauen ein Spaß zum Lachen und Wiederkennen und für alle andere – Frau wie Mann- eine amüsante Jahrhundert-Revue. Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben außerdem die Gelegenheit, die Ausstellung zum Thema „100 Jahre Wahlrecht für alle“ der Evangelisch-lutherischen Landeskirche, Hannover zu besichtigen. Vor der Aufführung des Duos „Generationenkomplott“  werden Politikerinnen aus dem Emsland in einer kurzen Gesprächsrunde über ihr Engagement in der Kommunalpolitik und ihren Weg dorthin berichten.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 15. November 2018 um 20:00 Uhr im Theater Meppen, Theaterplatz 1 . Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.