20 Jahre Männertreff in Filsum

Foto: Bernhard Berends: Pastor Bernhard Haffke (von links), Pastorin Dagrun Petershans, Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr, Pastor i.R. Bernhard Berends und Hinrich Helmers vom Leitungsteam des Männertreffs präsentierten Mettwürste am Strauchbesen.

Vortrag von Regionalbischof Klahr über das Alter

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

 

öso. Filsum. Der Männertreff der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Filsum beging sein 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hielt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr einen Vortrag im St. Paulus-Haus in Filsum. Der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems sprach über das Thema „Lust und Last der späten Jahre – Lebenskunst im Angesicht des Alters“.

Wenn mit zunehmendem Alter auch die Last des Älterwerdens mit seinen Einschränkungen zutage trete, so gelte es doch, die Tage im reifen Alter zu genießen und bewusst zu gestalten. „Wer sich den Sinn für das Schöne bewahrt, hält sich jung“, so Klahr. Er riet, Kontakte zu pflegen und Gemeinschaftserlebnisse zu suchen. Niemand sei zum Single geboren, sagte der Regionalbischof den 40 Männern. Dennoch steige die Zahl der Alleinlebenden in Deutschland ständig an. In manchen Städten bis zu 50 Prozent der dort lebenden Personen, so Klahr. Dies sei eine große Herausforderung für das Miteinander der Menschen in unserer Gesellschaft, einer ungewollten Vereinzelung und Vereinsamung entgegenzuwirken. Hier haben auch die Kirchen einen wichtigen Auftrag, Menschen zu vernetzen und miteinander ins Gespräch zu bringen. Dafür sei der Männerkreis ein hervorragendes Beispiel und Klahr dankte dem Leitungsteam, insbesondere Hinrich Helmers, für sein langjähriges Engagement.

Auch Pastor Bernhard Haffke war aus dem Weserbergland angereist, um dem Männertreff zum Jubiläum zu gratulieren. Als damaliger Filsumer Pastor hatte er 1998 den Männertreff zusammen mit einigen Männern gegründet. In ihrer Andacht erinnerte seine Nachfolgerin Pastorin Dagrun Petershans an die Jahreslosung des Gründungsjahres 1998: „Lebt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat.“ (Epheser 5,2)

Zum Schluss des Abends erhielten alle Männer zwei luftgetrocknete Mettwürste vom Kirchenvorstand.