Internationale Weltraumstation wieder über Osnabrück sichtbar

Die ISS zieht während der zwei Minuten Belichtungszeit einen Strich über den Himmel, aufgenommen am 21. Mai Foto: Andreas Hänel

Osnabrück. Wie das Osnabrücker Planetarium mitteilt, zieht in den nächsten Nächten wieder die Internationale Weltraumstation ISS über den Nachthimmel, an deren Bord ja der deutsche Astronaut Alexander Gerst unterwegs ist. Da die Nächte noch sehr kurz sind, wird die ISS die ganze Nacht über von der Sonne angestrahlt und es sind pro Nacht bis zu vier Überflüge sichtbar.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Angegeben sind Überflüge, die mindestens 30 Grad über den Horizont gelangen und vor 1 Uhr stattfinden. Es ist die Startzeit angegeben, wenn die ISS als heller Lichtpunkt erstmals am westlichen Himmel zu sehen ist, binnen den nächsten bis zu sieben Minuten zieht sie dann Richtung Osten über den Himmel:

20.07., 00:39 und 23:47 Uhr

21.07., 22:55 Uhr

22.07., 00:31 und 23:39 Uhr

23.07., 22:47 Uhr

24.07., 00:23 und 23:31 Uhr

25.07., 22:39 Uhr

26.07., 00:15 und 23:23 Uhr

27.07., 00:59 und 22:31 Uhr

28.07., 00:07 und 23:15 Uhr

29.07., 22:23 Uhr

30.07., 23:07 Uhr

01.08., 22:59 Uhr

Weitere Überflüge und Himmelskarten gibt es unter: https://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=25544&lat=52.2461&lng=8.0685&loc=49082+Osnabr%c3%bcck%2c+Deutschland&alt=96&tz=CET