Drogen in Unterhose geschmuggelt

Symbolfoto

Bad Bentheim (ots) – BAB 30; Ein doch sehr privates Versteck wählte ein 23-Jähriger am Mittwochabend für seinen Drogenschmuggel.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Der Mann wurde mit etwa 11 Gramm Kokain und 4 Gramm Marihuana in der Unterhose erwischt. Der Drogenschmuggler war den Bundespolizisten zuvor während der grenzpolizeilichen Überwachung als Beifahrer in einem aus den Niederlanden eingereisten PKW bei Bad Bentheim aufgefallen. Obwohl der Kontrollierte die Frage der Beamten nach mitgeführten verbotenen Gegenständen oder Substanzen verneint hatte, entdeckten die Bundespolizisten die Drogen bei dem nervös wirkenden Mann. Er hatte offenbar gehofft, die Drogen seien in seinem Intimbereich gut versteckt. Das in Folie eingewickelte Kokain versuchte der Mann sogar zwischenzeitlich von innen durch die Hose auf die Straße gleiten zu lassen. Die Drogen wurden beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 23-jährigen Syrer eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.