29. Emder Matjestage

Matjes für alle, und Jeder vergnügt auf seine Art …

Das große Fischfest der Deutschen Nordseeküste kündigt sich:  drei Tage lang vergnügen sich die Emder und ihre Gäste aus Nah und Fern – und zwar Jeder auf seine Weise, aber erstmal gibt es reichlich Matjes!

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Emder Binnenhafen: Am Freitag um 11 Uhr wird der Emder Oberbürgermeister Bornemann beherzt in einen Matjes beißen und den Geschmack prüfen. Dieses Recht hat er, und nur er. Schließlich hat sein Amtsvorgänger bereits 1597 (!) die Emder Heringsordnung erlassen und den sorgfältigen Umgang mit dem Hering genauestens geregelt. Und wenn er gut und lecker ist, der Matjes, dann wird er freigegeben.  Als Signal wird eine Schiffglocke geläutet, die Sirenen der Schiffe im Hafen antworten, so geht das in Emden, damit ist das Fest eröffnet.

Zunächst wollen alle nur das eine: den Matjes genießen und, meistens jedenfalls, mit einem passenden Getränk herunterspülen. Soweit sind noch alle zusammen, doch dann pflegt man seine Vorlieben. Rund 150.000 Gäste haben in dem kleinen Emden mit seinen gerade einmal 50.000 Einwohnern ein breites Spektrum an Vergnügen:

Da sind zunächst die Freunde der maritimen Musik, die an verschiedenen Bühnen zu Land und zu Wasser von Shantiechören und Piratengruppen unterhalten werden. Über 1000 Sängerinnen und Sänger reisen an.  Am Abend ist es dann aber vorbei mit Shanties und Schunkeln, dann lassen TOP – 40 – Bands es richtig krachen.

Das Traditionsschifftreffen zieht zahlreiche alte Schiffe in den Binnenhafen, viele Skipper gestatten den Zutritt an Bord. Vor dem historischen Rathaus bietet sich so ein besonders maritimes Panorama. An Bord einiger Schiffe kann man sich zünftig bewirten lassen.

Das Emder Matjesmahl versammelt 200 geladene Gästen aus Wirtschaft und Politik in der Johannes a Lasco Bibliothek. Die Niedersächsische Ministerin Barbara Otte – Kinast, zuständig für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hält die Festrede.

Sportlich geht es zu beim Emder Matjeslauf am Samstag. An 12 Wettbewerben nehmen einige 1000 Läufer teil. Die Kleinen haben es beim Wattje – Lauf nach 600 Metern geschafft, beim Matjes – Lauf der Großen werden 10 Kilometer gefordert.

Flohmärkte am Samstag und Sonntag sind ein schönes Revier für Schnäppchenjäger.  Das Kinderfest ist der bunte Treffpunkt für die Jüngsten. Rund 100 Schausteller und Gastronomen gestalten dieses Volksfest rund um den Emder Matjes.

Weitere Infos zu Parkmöglichkeiten und Programm: www.matjestage.de