Kammerorchester mit Star-Solistin

Sinfonietta Cracovia Foto: Michal ''Massa'' Masior

Sinfonietta Cracovia mit Susanne Hou im Theater

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Susanne Hou
Foto: Lisa-Marie Mazzucco

Meppen. Zum Abschluss der Spielzeit wartet noch ein ganz besonderes Highlight im Theater Meppen. Die Sinfonietta Cracovia spielt unter der Leitung von Jurek Dybałs am 24. April um 20.00 Uhr ein umfangreiches Programm mit Werken von Mendelssohn Bartholdy, Bach, Mozart, Haydn und einem unbekannten Komponisten aus der Zeit des polnischen Barock.

Unterstützt wird das Kammerorchester von der international renommierten Geigerin Yi-Jia Susanne Hou, die bereits mit fünf Jahren erstmalig öffentlich auftrat und mit neun Jahren schon vom Royal Conservatory of Music in Toronto als Stipendiatin eingeladen wurde. Anschließend erhielt sie ein Stipendium an der Juilliard School in New York, wo sie bei Dorothy DeLay, Naoko Tanaka und Cho-Liang Lin studierte. Susanne Hou gelang der internationale Durchbruch in der Konzertszene, als sie innerhalb von zwei Jahren erste Preise dreier namhafter, internationaler Violinwettbewerbe in Frankreich (Concours International Marguerite Long-Jacques Thibaud), Italien (Rodolfo Lipizer International Violin Competition) und Spanien (Pablo Sarasate International Violin Competition) erhielt. Seitdem konzertiert sie weltweit als Solistin mit bedeutenden Orchestern. Zurzeit ist sie mit der Sinfonietta Cracovia auf Konzerttournee. Das Kammerorchester zählt zu den renommiertesten polnischen Klangkörpern und hat sich in ihrer mittlerweile mehr als 20 Jahre währenden Geschichte mit einem breiten Repertoire von Werken für Kammerensembles bis hin zu großer symphonischer Besetzung weit über die Grenzen des Landes hinaus einen herausragenden Namen gemacht. Das zeitgleich mit der politischen Wende entstandene Orchester versteht sich als künstlerisches Zeichen für ein weltoffenes, modernes Polen, das seine alte Orchestertradition mit international renommierten Musikern und Musikerinnen auf höchstem Niveau weiterführt.

Karten sind für 28,00 € (1.Platz) und 24,00 € (2. Platz) bei der Theatergemeinde Meppen, Tel.: 05931 153378, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.meppen-theater.de und an der Abendkasse erhältlich. Schüler und Studenten zahlen auf allen Plätzen lediglich 5,00 €.