Fahndungsaufruf der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim und der Staatsanwaltschaft Osnabrück

Foto: Polizei

Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Osnabrück vom 13.04.2018

Foto: Polizei
- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Papenburg. Am Sonntag, 08.04.2018, gegen 18.40 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Papenburg, Bolwinsweg, zu einem Überfall von zwei männlichen Personen auf einen dort wohnhaften lettischen Arbeitnehmer.

Nach bisherigen Erkenntnissen suchte ein 42-jähriger ebenfalls lettischer Staatsangehöriger in Begleitung eines noch unbekannten Begleiters die o.a. Wohnung auf. Nach Öffnung der Tür richtete der bislang unbekannte Begleiter eine Faustfeuerwaffe auf das Opfer und betätigte den Abzug. Aus bislang unbekannten Gründen löste sich jedoch kein Schuss und die überfallenen Opfer nutzten die Situation, um den Waffenträger körperlich zu attackieren und in die Flucht zu schlagen. Der Angreifer, der dabei erheblich verletzt wurde, konnte unerkannt flüchten.

Der o.a. 42-jährige, der bereits am Tage zuvor in handgreifliche Auseinandersetzungen mit den späteren Opfern verwickelt gewesen war, konnte schließlich von Polizeikräften an seiner Wohnanschrift festgenommen werden und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Vom Haupttäter wurde zwischenzeitlich die beigefügte Phantomskizze erstellt.

Neben der verwendeten Tatwaffe, die am Tatort zurückblieb, verlor der Angreifer bei dem Überfall eine Basecap sowie einen markanten Kreuzanhänger, die auf den beigefügten Lichtbindern zu sehen sind.

Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen, zur Identität des flüchtigen Täters sowie zu den zurückgelassenen Gegenständen machen können, sich unter der Tel. 0591-87400 bzw. 0591-87215 zu melden.