ROKIDS erhält fünfte zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“

Alfons Rosen (links), die ROKIDS Leiterinnen Lisa Krause (2. von links) und Ann-Marie Gessner (5. von links) sowie die 1. Vorsitzende des Elternbeirats Heike Reimann (6. von links) freuen sich über die erneute Auszeichnung zum „Haus der kleinen Forscher“. Während die beiden Trainerinnen Maria Pfleging (3. von links) und Dr. Susanne Seidel (4. von links) die Plakette übergeben, experimentieren die ROKIDS am „Forscherturm“. Foto:Rosen

Hervorragendes ergebnis von 92% für Engagement im MINT-Bereich

Die ROKIDS untersuchen das Zusammenspiel verschiedener Farben unter dem Mikroskop. Experimentieren und Forschen sind feste Bestandteile des Alltags bei ROKIDS.
Foto: Rosen
- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Lingen (Ems), Deutschland – ROKIDS, die bilinguale Kindertagesstätte der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems), ist erneut mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden. Die Einrichtung erhält die Auszeichnung für ihr Engagement in der frühkindlichen Bildungsarbeit im Bereich Naturwissenschaften und Technik. ROKIDS ist damit die erste Kindertagesstätte im Emsland, die insgesamt fünf Auszeichnungen der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ erhalten hat. Das hervorragende Gesamtergebnis von 92% belegt die hohe pädagogische Qualität bei der Umsetzung von MINT-Bildungsinhalten in der betrieblichen Kindertagesstätte der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems). Der Durchschnittswert aller deutschlandweit eingereichten Bewerbungen lag bei 74%.

Anlässlich dieses Erfolges besuchten Dr. Susanne Seidel und Maria Pfleging, Trainerinnen des Netzwerkes Emsland im „Haus der kleinen Forscher“, die Einrichtung. Dort erhielten sie einen Einblick, wie Naturwissenschaften und Technik in den Alltag bei ROKIDS integriert werden. Einige der Kinder präsentierten ihnen voller Stolz das Experiment „Geheimnisvolles Schwarz“, bei dem die Farbe in ihre einzelnen Bestandteile aufgespalten wird. Die beiden Trainerinnen überreichten die fünfte Urkunde und die dazugehörige Plakette an Lisa Krause, Ann-Marie Gessner (beide ROKIDS Leitungsteam) und Heike Reimann (1. Vorsitzende des Elternbeirats).

„Wir sehen die Kinder als ‚kleine Forscher‘, die mit großen Augen die Welt erkunden“, erklärte Lisa Krause während eines Austauschgespräches mit den beiden Trainerinnen. Ann-Marie Gessner fügte hinzu: „Naturwissenschaften und Technik sind darum neben der bilingualen Ausrichtung ein elementarer Bestandteil unseres ROKIDS Konzeptes.“ Dieser Ansatz setzt sich auch in der bilingualen Grundschule ROBIGS und bei der Jugendinitiative ROYOUTH fort. „Ziel unserer Bildungseinheiten ist es, die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technologie in der Gesellschaft zu fördern – insbesondere bei jungen Menschen. Der Ausgangspunkt unseres Handelns ist die Überzeugung, dass technologische Innovationen die Sicherheit von Menschen und Umwelt gewährleisten“, erläuterte Alfons Rosen (Eigentümerfamilie) anlässlich der Re-Zertifizierung.

ROKIDS wurde in den Kriterien „Orientierungsqualität“, „Strukturqualität“, „Prozessqualität“ und „Öffnung nach außen“ bewertet. Nach der Eröffnung im Jahr 2008 wurde die bilinguale Kindertagesstätte erstmals 2010 zertifiziert und erhielt die ersten Folgeauszeichnungen bereits in den Jahren 2012, 2014 und 2016.


Über „Haus der kleinen Forscher“

„Haus der kleinen Forscher“ ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich für frühkindliche Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) engagiert. Kindertagesstätten, Horte und Grundschulen, die diese Inhalte fest in ihren Alltag integriert haben und regelmäßig mit den Kindern auf Entdeckungsreise gehen, haben die Möglichkeit, sich um eine Zertifizierung zu bewerben. Weitere Voraussetzungen dafür sind die Dokumentation der Projekte und Versuche sowie die Teilnahme an Fortbildungen im MINT-Bereich. Eine Zertifizierung ist zwei Jahre gültig. Danach ist eine Re-Zertifizierung notwendig.


Über ROKIDS

Die bilinguale Kindertagesstätte ROKIDS wurde im Jahr 2008 als erste betriebliche Kindertagesstätte im Emsland eröffnet. Durch die bilinguale Erziehung lernen die Kinder von Anfang an die deutsche und englische Sprache unter natürlichen Bedingungen – spielerisch und ohne Leistungsdruck im Alltag. In jeder Gruppe spricht neben den deutschen Fachkräften eine bilinguale Fachkraft ausschließlich Englisch, nach dem Prinzip „Eine Person – eine Sprache“. Darüber hinaus legt ROKIDS ein besonderes Augenmerk auf die Bereiche Naturwissenschaft und Technik und ist eng mit dem Konzept der ROSEN bilingualen Grundschule (ROBIGS) verzahnt. Rechtlich gehört ROKIDS zur ROCARE GmbH. Diese befindet sich in Trägerschaft der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems).

Weitere Informationen finden Sie unter www.rokids.de.


Über die ROCARE GmbH

Die ROCARE GmbH ist der Träger der drei starken Marken ROKIDS (bilinguale Kindertagesstätte), ROBIGS (bilinguale Grundschule) und ROYOUTH (Initiative für Jugendliche) und unterstreicht das Engagement der ROSEN Gruppe, die Begeisterung für Naturwissenschaft, Technologie und Sprache in der Gesellschaft zu fördern. Der Ausgangspunkt unseres Handelns ist die Überzeugung, das technologische Innovationen den Schutz und die Sicherheit von Menschen und Umwelt gewährleisten.

ROCARE ist Teil der ROSEN Gruppe am Standort Lingen (Ems). Aufgabe ist die Förderung der Erziehung und der Bildung von Kindern und Jugendlichen. Wir betreiben gemeinnützig eine bilinguale Kindertagesstätte sowie eine bilinguale Grundschule in freier Trägerschaft. Zudem fördern wir Kinder und Jugendliche gemeinnützig in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) durch unsere eigene Initiative. Wir regen junge Menschen dazu an, zusammen als Team, Interessens-, Fächer-, Länder- und Sprachenübergreifend ihre individuellen Begabungen zu entdecken und zu entwickeln.

Alle Informationen zur ROCARE GmbH und den drei neuen Marken finden sie unter www.rocare.de.


Über die ROSEN Gruppe

ROSEN ist ein führendes Familien-Unternehmen, das 1981 von Hermann Rosen gegründet wurde. Über die letzten 35 Jahre wuchs ROSEN organisch und ist heute eine weltweit in über 120 Ländern operierende Technologiegruppe mit über 3100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die Produkte und Dienstleistungen der ROSEN Gruppe:

·        Inspektionen von industriellen Anlagen, um den sicheren und verlässlichen Betrieb nach den höchsten Standards zu gewährleisten

·        Individuelles Engineering, das effizientes Anlagen-Integritätsmanagement ermöglicht

·        Produktion und Vertrieb mit neuartigen Systemen und Produkten

·        Ausgezeichnete Forschung und Entwicklung, die echten Mehrwert durch marktorientierte Produkte und Dienstleistungen bietet


ROKIDS erhält fünfte zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“

Hervorragendes ergebnis von 92% für Engagement im MINT-Bereich

16. März, Lingen (Ems), Deutschland – ROKIDS, die bilinguale Kindertagesstätte der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems), ist erneut mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden. Die Einrichtung erhält die Auszeichnung für ihr Engagement in der frühkindlichen Bildungsarbeit im Bereich Naturwissenschaften und Technik. ROKIDS ist damit die erste Kindertagesstätte im Emsland, die insgesamt fünf Auszeichnungen der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ erhalten hat. Das hervorragende Gesamtergebnis von 92% belegt die hohe pädagogische Qualität bei der Umsetzung von MINT-Bildungsinhalten in der betrieblichen Kindertagesstätte der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems). Der Durchschnittswert aller deutschlandweit eingereichten Bewerbungen lag bei 74%.

Anlässlich dieses Erfolges besuchten Dr. Susanne Seidel und Maria Pfleging, Trainerinnen des Netzwerkes Emsland im „Haus der kleinen Forscher“, die Einrichtung. Dort erhielten sie einen Einblick, wie Naturwissenschaften und Technik in den Alltag bei ROKIDS integriert werden. Einige der Kinder präsentierten ihnen voller Stolz das Experiment „Geheimnisvolles Schwarz“, bei dem die Farbe in ihre einzelnen Bestandteile aufgespalten wird. Die beiden Trainerinnen überreichten die fünfte Urkunde und die dazugehörige Plakette an Lisa Krause, Ann-Marie Gessner (beide ROKIDS Leitungsteam) und Heike Reimann (1. Vorsitzende des Elternbeirats).

„Wir sehen die Kinder als ‚kleine Forscher‘, die mit großen Augen die Welt erkunden“, erklärte Lisa Krause während eines Austauschgespräches mit den beiden Trainerinnen. Ann-Marie Gessner fügte hinzu: „Naturwissenschaften und Technik sind darum neben der bilingualen Ausrichtung ein elementarer Bestandteil unseres ROKIDS Konzeptes.“ Dieser Ansatz setzt sich auch in der bilingualen Grundschule ROBIGS und bei der Jugendinitiative ROYOUTH fort. „Ziel unserer Bildungseinheiten ist es, die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technologie in der Gesellschaft zu fördern – insbesondere bei jungen Menschen. Der Ausgangspunkt unseres Handelns ist die Überzeugung, dass technologische Innovationen die Sicherheit von Menschen und Umwelt gewährleisten“, erläuterte Alfons Rosen (Eigentümerfamilie) anlässlich der Re-Zertifizierung.

ROKIDS wurde in den Kriterien „Orientierungsqualität“, „Strukturqualität“, „Prozessqualität“ und „Öffnung nach außen“ bewertet. Nach der Eröffnung im Jahr 2008 wurde die bilinguale Kindertagesstätte erstmals 2010 zertifiziert und erhielt die ersten Folgeauszeichnungen bereits in den Jahren 2012, 2014 und 2016.

Über „Haus der kleinen Forscher“

„Haus der kleinen Forscher“ ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich für frühkindliche Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) engagiert. Kindertagesstätten, Horte und Grundschulen, die diese Inhalte fest in ihren Alltag integriert haben und regelmäßig mit den Kindern auf Entdeckungsreise gehen, haben die Möglichkeit, sich um eine Zertifizierung zu bewerben. Weitere Voraussetzungen dafür sind die Dokumentation der Projekte und Versuche sowie die Teilnahme an Fortbildungen im MINT-Bereich. Eine Zertifizierung ist zwei Jahre gültig. Danach ist eine Re-Zertifizierung notwendig.