Valentinstag: Verliebt in den Zoo

Führungen zur „Liebeswelt der Tiere“, ein Prosecco-Empfang sowie ein Candle-Light-Dinner warten auf Verliebte bei der „Tour d’Amour“ im Zoo Osnabrück. Fotoquelle: Zoo Osnabrück (Hanna Rickert)

Osnabrück. Auch in diesem Jahr können Verliebte den Valentinstag am 14. Februar im Zoo genießen – mit romantischem drei-Gänge-Menü im „Tetra-Aquarium“ und Führung durch den Zoo. Die Tickets für die Veranstaltung sind limitiert und über den Online-Shop des Zoos erhältlich.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

„Bereits im vergangenen Jahr haben wir eine Veranstaltung zum Valentinstag angeboten. Diese war so beliebt, dass sie in kürzester Zeit ausgebucht war und wir noch schnell Zusatztermine angeboten haben“, freut sich Jennifer Ludwig, Veranstaltungskauffrau im Zoo Osnabrück. In diesem Jahr gebe es daher von vorherein mehr Termine. An insgesamt vier Abenden findet die „Tour d’Amour statt“ – nicht nur am Valentinstag selbst, sondern auch an den beiden folgenden Wochenenden.  Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18 Uhr mit einer rund 60-minütigen Führung zum Thema „Liebeswelt der Tiere“ für jeweils 12 Paare. Kundige Zoopädagogen berichten zum Beispiel darüber, welche Tiere im Harem leben, welche sich gar nicht oder aber ein Leben lang an einen Partner binden.

Der Gang führt schließlich in das „Tetra-Aquarium“, in dem ein Prosecco-Empfang auf die Teilnehmer wartet. „Anschließend gibt es ein leckeres drei-Gänge-Menü im außergewöhnlichen Ambiente der Unterwasserwelt. Das können die Paare an romantischen Zweiertischen neben den Aquarien genießen“, berichtet Ludwig. Piranhas, Weichschildkröte und Rochen können dabei auf den Teller schauen und sorgen so für ein ganz besonderes Abendessen. Abgeschlossen wird der Abend mit einer 30-minütigen Führung durch den nächtlichen Zoo, die am Eingang endet.

Veranstaltungen wichtig für den Zoo
Für den Zoo Osnabrück seien auch kleinere Veranstaltungen wie die „Tour d’Amour“ wichtig, berichtet die Veranstaltungskauffrau: „Da wir uns so gut wie selbst finanzieren, können wir durch die zusätzlichen Einnahmen die Haltungsbedingungen für die Tiere stetig verbessern. Außerdem lernen die Besucher den Zoo und seine tierischen Bewohner abends und im Dunkeln auf eine ganz andere Weise kennen.“

Vorverkauf im Online-Shop
Die Eintrittskarten für die „Tour d’Amour“ sind ab sofort exklusiv im Online-Shop des Zoos (https://shop.zoo-osnabrueck.de) erhältlich. Eine Karte ist jeweils gültig für zwei Personen und kostet pro Paar 105,80 Euro. Pro Abend sind Karten für insgesamt 12 Paare verfügbar. Buchbar ist das Event für den 14., 17., 23. sowie 24. Februar 2018 jeweils von 18 bis 21:15 Uhr. Im Preis inbegriffen sind der Zooeintritt (für den Zeitraum der Veranstaltung), die beiden Führungen durch den Zoo, der Prosecco-Empfang sowie das drei-Gänge-Menü für jeweils zwei Personen.

Im Überblick: „Tour d’Amour“ im Zoo Osnabrück

14., 17., 23. und 24. Februar 2018
Dauer: jeweils 18 bis 21:15 Uhr
Ablauf: 60-minütige Führung, Prosecco-Empfang im Tetra-Aquarium, Candlelight-Dinner, 30-minütige Führung mit Ende am Zoohaupteingang
Preis: 105,80 Euro pro Paar
Im Preis inbegriffen: Zooeintritt für die Veranstaltung, Führungen, Prosecco-Empfang, Candlelight-Dinner (inkl. nichtalkoholischer Getränke)


Über den Zoo Osnabrück
Der Zoo Osnabrück wurde 1935 als Arbeitsgemeinschaft Heimtiergarten von Osnabrücker Bürgern gegründet und bereits 1936 als Heimattiergarten eröffnet. Während des zweiten Weltkriegs wurde der Heimattiergarten größtenteils zerstört, doch anschließend verfolgten die Osnabrücker weiterhin ihr Ziel, für die Stadt einen Zoo zu schaffen. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich der Heimattiergarten zum Tiergarten und schließlich zum zoologischen Garten. Heute beherbergt der Zoo auf 23,5 Hektar über 3.060 Tiere aus 276 Arten. Neueste Erlebniswelten sind der unterirdische Zoo (2009), die afrikanische Erlebniswelt „Takamanda“ (2010), die nordische Tierwelt „Kajanaland“ (2011) und der Affentempel „Angkor Wat“ (2012). 2014 wurde der Tigertempelgarten im Bereich „Angkor Wat“ eröffnet. Als dritter Bestandteil wurde im Herbst 2017 der „Orang-Utan Dschungeltempel“ in diesem Bereich eröffnet. Eine nordamerikanische Tierwelt soll bis 2018 realisiert werden. 2016 besuchten den Zoo Osnabrück 1.020.000 Besucher.