Fünfjähriges Kind in Baumarkt verletzt

Symbolfoto Archiv Stradl

Nordhorn (ots) – Am Samstagmittag (11.11.2017) wurde ein kleiner Junge in einem Baumarkt am Stadtring verletzt.
Aus bislang ungeklärter Ursache kippten dort mehrere Sichtschutzzäune aus einem Außenregal um und begruben den Fünfjährigen unter sich. Dessen Mutter und Angestellten des Marktes gelang es, die Zaunelemente anzuheben und das Kind zu befreien. Erste Befürchtungen, der Junge könnte schwere innere Verletzungen davongetragen haben, bestätigten sich zunächst glücklicherweise nicht. Er wird jedoch noch 48 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Polizei und Gewerbeaufsicht haben die Ermittlungen aufgenommen.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende