„Eine musikalische Reise durch die Epochen!“

Artem Yasyskyy (c) Sendai International Music Competition.jpg

Konzertpianist Artem Yasynskyy spielt Bach, Haydn, Ravel und Szymanowski

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Papenburg. Aufgrund einer Programmänderung gastiert am Samstag, den 11.11. um 17 Uhr Konzertpianist Artem Yasynskyy in der Villa Dieckhaus, Hauptkanal Rechts 72 in Papenburg. Der junge Ukrainer ist bekannt für seine phänomenale Technik, aber auch hoch gelobt für sein poetisches Feingefühl, mit dem er dem Flügel die herrlichsten Klangfarben entlockt. Mit seinem Programm und großartigen Werken von Bach, Haydn, Ravel und Szymanowski lädt er sein Publikum zu einer wunderbaren musikalischen Reise durch die Epochen ein.

ARTEM YASYNSKYY
Seit seiner Kindheit stand für Artem fest, dass er Konzertpianist werden würde. Sein erstes Konzert gab er im Alter von 8 Jahren. Nach einer pianistischen Ausbildung in seiner Heimatstadt Donezk/Ukraine an der Staatlichen Musikhochschule Prokofjew studierte er an der Hochschule für Künste in Bremen, wo er 2015 sein Masterstudium mit Auszeichnung abschloss. Als Konzertpianist passt Artem Yasynskyy gern seine Programme der jeweiligen Konzertsituation an. Sein vielseitiges Repertoire schöpft er aus den pianistischen Meisterwerken aller Epochen. Aber mit Leidenschaft widmet er sich auch der Erschließung selten gespielter Meister und ihrer Werke. Als Aufnahme steht seine CD mit Sonaten von Domenico Scarlatti bei Naxos zur Verfügung. In seiner Freizeit liebt es Artem, die Welt durch die Linse seiner Kamera zu betrachten – das Fotografieren ist seine zweite künstlerische Leidenschaft. Seit 2015 lehrt Artem Yasynskyy im Hauptfach Klavier an der Hochschule für Künste in Bremen.

„Weltklassik am Klavier – Eine musikalische Reise durch die Epochen!“
Mit den Klängen eines Clavichordes, Cembalos und Barockorchesters startet die musikalische Reise mit Werken von Bach. Die 5. Partita zeigt die unglaubliche Lebendigkeit, Leichtigkeit und trägt alles in sich – sogar den Swing der modernen Jazz-Musik.
Ganz anderes Bachs Toccata und Fuge in der Bearbeitung von Ferruccio Busoni. Das Klavier verwandelt sich in eine Orgel, um die Tragik und Kraft dieses Stückes zu tragen.
Mit der wunderschönen klassischen Struktur und Klängen des englischen Klaviers geht es zur Sonate von Haydn, die von Humor und Witz nur so sprüht.
Ganz anders klingen dagegen die impressionistischen Farben der zarten Stücke von Ravel. In A la maniere de Chabrier/Borodin kann man den Charme dieses Komponisten mit der Musik einatmen.
Den romantischen Abschluss bilden die Variationen von Szymanowski – ein geniales Werk mit vielen stilistischen Einflüssen der polnischen und russischen Musik und mit warmem romantischem Klang.

Konzerttermin: Samstag, 11. November 2017 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Villa Dieckhaus, Hauptkanal Rechts 72, 26871 Papenburg

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Reservierungen: per Email an info@weltklassik.de oder telefonisch unter 0211 936 5090

After-concert-dinner-Reservierungen: info@arkadenhaus.de, Tel: 04961 809620

Infos unter: www.weltklassik.de