Mitgliederversammlung der Deutschen Polizeigewerkschaft,

Der neue Vorstand. Foto: Polizei

Mitgliederversammlung der Deutschen Polizeigewerkschaft, Polizeiinspektionsverband Emsland/Grafschaft Bentheim

Vorsitzender mit Gästen.
Foto: Polizei
- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Emsland. Am 09.11.17 führte die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), Polizeiinspektionsverband Emsland/Grafschaft Bentheim ihre Mitgliederversammlung im Kolpinghaus in Lingen durch.

Der Vorsitzende Christian Albert konnte neben 30 Mitgliedern als Gäste den Landesvorsitzenden der DPolG Niedersachsen Alexander Zimbehl aus Hannover und den Leiter der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Karl-Heinz Brüggemann begrüßen.

Alexander Zimbehl berichtete den Mitgliedern u.a. über die Gespräche des geschäftsführenden Landesvorstands mit dem bisherigen Innenminister Boris Pistorius (SPD) als auch mit dem Spitzenkandidaten der CDU Bernd Althusmann. Beide haben strukturelle und personelle Verbesserungen für die Landespolizei Niedersachsen in Aussicht gestellt. Nach der Bildung der neuen Landesregierung sollen die Gespräche intensiviert und konstruktive Mitarbeit der DPolG angeboten werden, auch um Verbesserungen in der Besoldung zu erreichen. Die bis zu 15jährige Wartezeit bis zur ersten Beförderung muss deutlich verkürzt werden. Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es für die niedersächsischen Beamten/-innen schon seit Jahren nicht mehr. Auf die Polizei Niedersachsen kommen immer mehr Aufgaben zu, die z.B. im Bereich der Internetkriminalität zu einem erheblichen Ermittlungsaufkommen führen. Zusätzlich sind Beamte/-innen durch die Begleitung von abzuschiebenden Personen, die zu Flughäfen außerhalb Niedersachsens transportiert werden, stark eingebunden. „Zusätzliche Neueinstellungen für die Polizei sind in den nächsten Jahren für die Bewältigung aller Aufgaben unverzichtbar!“, sprach Zimbehl zu den Mitgliedern.

Der Leiter der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Karl-Heinz Brüggemann, konnte den Mitgliedern u.a. von den bisherigen und zukünftigen Verbesserungen bei den Liegenschaften berichten. Eine Vielzahl von Polizeidienststellen ist in den letzten Jahren und wird aktuell neu untergebracht, auch um die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter/- innen zu verbessern. Neben dem Gebäude der Autobahnpolizei in Wietmarschen-Lohne wird bis 2019 ein neues Trainingsgebäude für die Aus- und Fortbildung der Polizei nach modernen Erfordernissen entstehen.

Brüggemann wies auf die bestehende Polizeistruktur der Rund-um-die-Uhr-Dienststellen in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim hin, wodurch in dringenden Fällen ein zeitnahes Erscheinen der Polizei vor Ort aber auch eine mögliche zügige Unterstützung für Polizeibeamte/-innen gewährleistet ist.

Im Anschluss fanden Neuwahlen des Vorstandes statt.  Einstimmig wurden durch die Mitgliederversammlung Christian Albert als Erster Vorsitzender, Boris Kues und Matthias Albert als stellvertretende Vorsitzende, Alexandra Kozielski als Ansprechpartnerin für Beschäftigte und Alfons Kröger als Ansprechpartner der Pensionäre gewählt.

Zudem wurden einstimmig Ivonne Ortmann-Wiestermeyer, Günther Poll, Holger Maschmeier und Mark Plassonke als Ansprechpartner in den Bereichen der Polizeiinspektion gewählt.

Christian Büter wurde als Fachberater als Verbindungsmann zum Bezirkspersonalrat und Isabell Hömme sowie Dennis Maschmeier als Kassenprüfer einstimmig gewählt. Der Erste Vorsitzende Christian Albert dankte den bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit und Verdienste innerhalb der Gewerkschaft und dankte dem Team des Kolpinghauses Lingen für die gute Bewirtung.