Irrwitziges Spektakel

Dresdener Herkuleskeule zu Gast in Meppen

Ballastrevue( Foto: Hans-Ludwig Böhme

Schon zu Mauerzeiten war die Herkuleskeule für brisantes politisches Kabarett bekannt und auch im Westen damals schon ein Geheimtipp für Kenner der Szene. Heute bestätigen die Zuschauer aus Ost und West, dass die Programme der Keule zum Besten gehören, was es an Ensemblekabarett in Deutschland gibt.

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Am 26. Oktober 2017 um 20.00 Uhr ist das Ensemble der Herkuleskeule um Birgit Schaller und Detlef Nier sowie die theatererprobten Kabarett-Frischlinge Nancy Spiller und Hannes Sell im Theater Meppen zu Gast.

Gegründet von Manfred Schubert und geprägt von Komödianten wie Hans Glauche mit seinem unvergesslichen „Gustav und Erich“, beweist die Herkuleskeule noch heute allabendlich, dass das oft totgesagte politische Kabarett weiterlebt.

In ihrem neuen Programm „Ballastrevue“ packen sie die Umzugskartons. Was müssen sie in die Zukunft mitnehmen, was ist Ballast? Intelligent geblödelter Scharfsinn in einem irrwitzigen Spektakel über eine Welt, die zum Schreien ist. Unter der Regie von Matthias Nagatis und dem Drehbuch von Wolfgang Schaller kann das Publikum ein frech aktuelles, provokant streitbares Programm erwarten und sich auf ein Wechselbad aus lautem Lachen und leiser Nachdenklichkeit einstellen. Begleitet wird der Abend von den Vollblutmusikanten Jens Wagner und Volker Fiebig.

Tickets sind ab 16,00 € (Jugendliche Zahlen auf allen Plätzen lediglich 5,00 €) bei allen bekannten Vorverkaufsstellen der Theatergemeinde Meppen, im Internet unter www.meppen-theater.de und an der Abendkasse erhältlich.