Schwerpunktkontrollen von Motorrollern

Nordhorn (ots) – Zwischen dem 20. März und dem 1. April hat die Polizei in der Grafschaft Bentheim mit einem Schwerpunktprojekt die Kleinkrafträder, meist Motorroller, in den Blick genommen. Neben mobilen Kontrollen durch Streifenwagen und Polizeimotorräder, fand zusätzlich ein Aktionstag an den Berufsbildenden Schulen in Nordhorn statt. Das Fazit des Projektes in Nordhorn, Bad Bentheim und Emlichheim fällt ernüchternd aus. Insgesamt leiteten die Beamten 53

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die meist jugendlichen Fahrer und in vielen Fällen auch deren Erziehungsberechtigten, zeigten oft kein angemessenes Unrechts- oder auch Gefahrenbewusstsein. „Das Tuning der Roller, ist nach wie vor ein großes Problem. Insbesondere die dadurch erwirkten, viel zu hohen Geschwindigkeiten, bereiten uns Sorgen“, so Polizeihauptkommissar Sascha Göcke von der Polizei Nordhorn. Bei der Bevölkerung kamen die Kontrollen indes sehr gut an. Die Beamten, vor allem die Motorradstreifen, sind mehrfach spontan angesprochen worden. Die verstärkte Bestreifung und damit sichtbar erhöhte Präsenz, führte bei vielen Anwohnern offenbar zu einem deutlich gestärkten subjektiven Sicherheitsgefühl.