Naturschutzstiftung: Bernhard van der Ahe bestätigt

Vorstand und Geschäftsführung: (v. l.) Fred Müller, stellvertretender Geschäftsführer der Naturschutzstiftung, Maike Hoberg, Projektleiterin Hotspot 22, Ludger Pott, Geschäftsführer der Naturschutzstiftung, Kreisbaurat Dirk Kopmeyer, Mitglied des Vorstandes, Bernhard van der Ahe, Vorstandsvorsitzender, Georg Nosthoff, Mitglied des Vorstandes, Heribert Kleene, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, und Klaus Fleer, Mitglied des Vorstandes. Es fehlt Jens Schmitz. (Foto: Landkreis Emsland)

Vorstandswahlen – „Gute und umfangreiche Arbeit fortsetzen“  

- Anfang: Hier könnte Ihre Werbung stehen. - Ende

Meppen. CDU-Kreistagsabgeordneter Bernhard van der Ahe ist als erster Vorsitzender der Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland bestätigt worden. CDU-Kreistagsmitglied Heribert Kleene wurde zu seinem Stellvertreter gewählt.

Nach der Kommunalwahl im September 2016 mit Neubesetzung des Kreistags musste auch der Vorstand der Naturschutzstiftung neu bestimmt werden. Der aus fünf Kreistagsmitgliedern und dem Kreisbaurat Dirk Kopmeyer bestehende Vorstand beschließt in zwei Sitzungen pro Jahr die Förderung von Maßnahmen und Projekten sowie deren Finanzierung. Dem Vorstand gehören neben van der Ahe und Kleene künftig auch die Kreistagsmitglieder Georg Nosthoff (CDU), Klaus Fleer (SPD) sowie Jens Schmitz (AfD) an. Operativ agiert die ehrenamtlich tätige Geschäftsführung, bestehend aus dem Fachbereichsleiter Umwelt, Ludger Pott, Fred Müller vom Landkreis Emsland als sein Stellvertreter sowie Maike Hoberg, Projektleiterin Hotspot 22, vom Landkreis Emsland.

Die Geschäftsführung der Naturschutzstiftung stellte den neuen Vorstandsmitgliedern ausführlich die Aufgaben der im Jahr 2005 gegründeten Naturschutzstiftung vor. Der im Amt bestätigte Vorstandsvorsitzende van der Ahe kündigte an, die gute und umfangreiche Arbeit, die die Naturschutzstiftung bisher geleistet hat, fortsetzen zu wollen. Besonders hervorgehoben und ausführlich dargestellt wurden in der Sitzung die zwei großen und sehr erfolgreichen Projekte der Stiftung: Hotspot-Projekt 22 „Wege zur Vielfalt – Lebensadern auf Sand“ sowie der Klimaschutzwald, der dem Landkreis Emsland die Auszeichnung „Niedersächsische Klimakommune 2014“ durch das Land einbrachte. Ebenfalls wurde die neue Internetseite www.naturschutzstiftung-emsland.de präsentiert.