Außergewöhnlicher Unfall

Symbolfoto

Melle (ots) – In Gerden am Maschweg, nahm die Meller Polizei am Donnerstagmorgen 01:02:2018; (07.30 Uhr) einen außergewöhnlichen Unfall auf, der bei den beiden erfahrenen Beamten zunächst für Erstaunen, und dann für Kopfschütteln sorgte.

Eine 23 Jahre alte Frau aus Melle war mit ihrem Ford auf dem Maschweg unterwegs, als sie bei Eisglätte vor einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Sie durchbrach den Drahtzaun eines dortigen Unternehmens, fuhr ca. 27 Meter über das Firmengelände und durchfuhr auf der gegenüberliegenden Seite erneut den Zaun.

Zudem prallte sie auf dem Betriebsgelände beinahe gegen ein abgestelltes Boot, bevor sie parallel zur Fahrbahn vor einem großen Werbeschild auf dem Grünstreifen zum Stehen kam. Glücklicherweise blieb die 23-Jährige unverletzt. An ihrem Auto entstand allerdings ein Totalschaden und der Ford musste abgeschleppt werden.