Mit 177 km/h im „100er-Bereich“

Foto: Archiv, Symbolfoto

Osnabrück/BAB 30 (ots) – Ein 37-Jähriger befuhr am Dienstag, gegen 01.20 Uhr, mit einem Volvo die A 30 in Richtung Rheine. Zwischen den Anschlussstellen Sutthausen und Hellern, im 100km/h-Bereich, war der polnische Staatsangehörige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Eine Streife der Autobahnpolizei führte eine PPS-Messung durch und stellte eine Überschreitung von 77 km/h fest. Die Beamten leiteten ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren ein. Für die Sicherstellung des Verfahrens musste der 37-Jährige eine Sicherheitsleistung von 1850 Euro hinterlegen.