Drei weitere Helden-Partner für die Bremer Brücke

Osnabrück. Nach der Rückkehr zum Traditionsnamen zu Jahresbeginn freut sich der VfL Osnabrück über drei weitere Co-Partner der BREMER BRÜCKE. Für das Klinikum Osnabrück, das Modehaus L&T und die pbr AG werden derzeit die Heldenflächen an der Außenfassade der Heimstädte der Lila-Weißen montiert.

Die bisherige Galerie der VfL-Helden, über die die Fans des VfL Osnabrück online abgestimmt haben, bekommt prominenten Zuwachs. Die Klinikum Osnabrück GmbH hat sich den ehemaligen Goalgetter Wolfgang Kaniber gesichert. Die L&T Lengermann + Trieschmann GmbH & Co. KG bringt Karl-Heinz „Zorro“ Wöbker an die Außenfassade der Bremer Brücke und die pbr AG hat sich dazu entschlossen, VfL-Legende Erich Gleixner ein Denkmal zu setzen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir kurz vor dem Heimspiel am Freitagabend gegen den VfR Aalen drei weitere Helden-Partner der Bremer Brücke präsentieren können. Das Klinikum, L&T sowie pbr unterstützen uns mit ihrem Engagement dabei, mit der Rückkehr zum Traditionsnamen Bremer Brücke ein großes Stück Geschichte und Tradition des VfL Osnabrück bewahren zu können. Nicht nur bei den Fans, sondern auch bei unseren Partnern ist die Brücke ein emotional verbindendes Element“, erklärt Ralf Sieler, Vermarktungsleiter des VfL Osnabrück.

Die neuen VfL-Helden Kaniber, Wöbker und Gleixner sind bereits an der Außenfassade der Bremer Brücke angebracht und können schon am kommenden Freitag im Zuges des Heimspiels gegen den VfR Aalen (17. November, 19.00 Uhr) in Augenschein genommen werden. Vom VfL Museum zusammengestellte Informationen zu den VfL-Helden sind als Informationstafeln unterhalb der Fassadenflächen angebracht.

Mit der Giersch GmbH & Co.KG und der Froneri Ice Cream Deutschland GmbH ist es den Lila-Weißen außerdem gelungen, zwei zusätzliche Co-Partner der Bremer Brücke zu gewinnen. Beide unterstützen den VfL gemeinsam mit den drei neuen und bereits vorhandenen Helden-Partnern im Rahmen der Stadionnamensgebung – die Bremer Brücke als Verbindung zwischen Herkunft und Zukunft.

 

Hinweise zum Aalen-Spiel
Am morgigen Freitag empfängt der VfL Osnabrück den VfR Aalen zum nächsten Brückentag. Eintrittskarten für die Partie, die um 19 Uhr an der Bremer Brücke angepfiffen wird, sind im Fanshop erhältlich! Dort gibt es auch Tickets für die im Anschluss stattfindende „Lila-weiße Nacht“.

Eintrittskarten
Tickets für das Flutlichtspiel gegen den VfR Aalen sind im Fanshop an der Bremer Brücke, den Online-Shop, die Ticket-Hotline und die externen Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Nutzung des Vorverkaufs lohnt sich, so umgehen Stadionbesucher den obligatorischen Tageskassenaufschlag. Die Kindertribüne ist am Freitag geschlossen. Besitzer einer ermäßigten Eintrittskarte werden gebeten, den entsprechenden Nachweis am Stadioneingang vorzuzeigen.

Rund ums Stadion
Die Tore und Kassen an der Bremer Brücke öffnen am Freitag um 17.30 Uhr. Ab ca. 17 Uhr wird die Oststraße zwischen der Bremer Straße und der Schinkelstraße für den Kfz-Verkehr und situativ bei Ankunft der rund 100 erwarteten Gästefans auch für Osnabrücker Zuschauer gesperrt.

Der gebührenpflichtige Parkplatz an der Halle Gartlage steht am Freitag als Parkfläche zur Verfügung. Aufgrund der allgemeinen Verkehrslage in Osnabrück lohnt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln unter Nutzung der Dauer- oder Tageskarte als Kombi-Ticket. Damit können die Busse der Stadtwerke Osnabrück ab drei Stunden vor bis drei Stunden nach Anpfiff in der Tarifzone 100 kostenlos genutzt werden.

Sonstiges
Im Anschluss an das Heimspiel gegen den VfR Aalen findet ab 21.30 Uhr die 17. Auflage der „Lila-weißen Nacht“ im Alando Palais statt. Eintrittskarten für das VfL-Vereinsfest sind im Fanshop an der Bremer Brücke erhältlich.