„Sweat of the Sun“:

Lagerhalle zeigt Werner Herzogs „Fitzcarraldo”

Osnabrück. Im Rahmenprogramm der Musiktheateruraufführung „Sweat of the Sun“ im Juni zeigt das Kino in der Lagerhalle Werner Herzogs legendären Film „Fitzcarraldo“ – am Dienstag, 2.5., 19.30 Uhr. Vor Beginn der Vorführung gibt Dramaturg Alexander Wunderlich eine kurze Einführung und erläutert den Zusammenhang zwischen Herzogs Film und David Fennessys Musiktheater.

1981 drehte der deutsche Regisseur Werner Herzog den Spielfilm „Fitzcarraldo“ mit Klaus Kinski in der Hauptrolle. Herzog kommentiert die schwierigen Dreharbeiten im Amazonasgebiet in einem Tagebuch, das unter dem Titel „Eroberung des Nutzlosen“ veröffentlicht wurde. Das messianische Pathos von Sprache und Bildern, durch die im Tagebuch die Vorgänge geschildert werden, steht dem Bewusstsein der Nutzlosigkeit des Vorhabens gegenüber.

Die radikal subjektive Perspektive des Textes wird in David Fennessys Musiktheater „Sweat of the Sun“ intensiviert, gebrochen und erweitert in eine dreidimensionale Darstellung in Raum, Szene und Klang. „Sweat of the Sun“ ist als Koproduktion des Theaters Osnabrück mit der Münchener Biennale Anfang Juni 2017 in einer kurzen En-Suite-Folge auf der Bühne des Theaters am Domhof zu erleben.

Eintritt: 6 Euro (normal)/ 5 Euro (ermäßigt); nur an der Abendkasse in der Lagerhalle (ab 19 Uhr), kein Vorverkauf!